FANDOM


Abstraktes-Vorlage

Was geht denn jetzt ab?!
In diesem Artikel dreht es sich um eine abstrakte Frage, die sich mit dem Universum selbst beschäftigt.


Keine Anime-Serie auf der Welt wirft so viele existenzielle Fragen auf, wie Neon Genesis Evangelion. Vermutlich macht genau dieser Umstand den Erfolg dieser Serie aus, die dafür sorgte, dass man in Deutschland erkannte, das japanische Anime-Filme nicht nur für Kinder gemacht sind. NGE sorgt durch seine Handlung, dass man plötzlich über Dinge nachdenkt, die die Existenz der Menschheit betreffen und die Würde eines einzelnen Menschen.

Um solche Dinge kümmern sich eigentlich nur die Philosophen und es ist erfrischend, dass eine Serie der japanischen Pop-Kultur, diese wichtigen Fragen nun dem geneigten Zuschauer näherbringt. In diesem Artikel will ich versuchen, auf einige dieser Fragen näher einzugehen. Das ist natürlich eine schwierige Aufgabe, die sehr viel Zeit und Aufwand erfordert. Darum werde ich diesen Artikel mit der Zeit immer weiterschreiben und erweitern.

Ich selbst bin kein gelernter Philosoph; nur ein Fan dieser Serie und so bitte ich schon im Voraus um Entschuldigung sollte ich Fehler machen oder den einen oder andern Leser durch irgendetwas verärgern.

Ich stelle hier nun eine Liste von Fragen auf, die mich beschäftigen, seit ich diese Serie sehe und den Manga dazu lese:

1.       Würde unsere heutige Gesellschaft eine Person wie Rei Ayanami akzeptieren? Hätte sie vor dem Gesetz die gleichen Rechte wie alle anderen Menschen, oder wäre sie eine Unperson?

2.       Ist das Wohl der gesamten Menschheit wichtiger, als das Wohl eines einzelnen Menschen?

3.       Darf die Menschheit sich gegen die Evolution stellen oder versuchen diese zu beeinflussen?

4.       Kann die Wissenschaft jede Frage beantworten?

5.       Hat ein Mensch automatisch ein Recht auf persönliches Glück?

6.       Dürfen einzelne Menschen oder Regierungen bestimmen, wer eine globale Katastrophe überleben darf und wer nicht?

Für mich ist Rei Ayanami die interessanteste Person in der Geschichte. Ihr Schicksal und ihr Handeln berührt mich und so stellte ich mir eines Tages die Frage, wie würde sie in unsere heutige Welt passen.

Haben wir das Recht einen Menschen zu klonen? Hier geht es nicht nur darum, die Rechte und die Würde des Originals zu wahren; es geht auch um die Klone. Sind sie eigenständige Personen oder das Eigentum des Originals oder der Personen, die sie erschaffen haben? Haben Klone ein Recht auf ein eigenes und selbstbestimmtes Leben?

Vor einigen Jahren gab es große Diskussionen über Retortenbabys. Kritiker waren der Meinung, diese Art der Schwangerschaft sei widernatürlich und man sollte so etwas gesetzlich verbieten. Viele Leute glaubten, solche Babys seien von ihrer Geburt an mit einem Makel behaftet. Heute giebt es eigentlich keine Vorbehalte mehr gegen dieses Verfahren, das so viele Menschen zu glücklichen Eltern machte. Die Kritik und die Handlungen mancher Leute geben aber einen Vorgeschmack darauf, wie heute mache Personen reagieren würden, sollte es heute eine Rei Ayanami geben.

Yui Ikari stirbt und aus ihrem genetischen Material erschafft man Rei Ayanami. Ist Rei nun eine eigenständige Persönlichkeit oder ist sie die wiedergeborene Yui Ikari?

Die Antwort lautet für mich: Rei Ayanami ist eine eigenständige Persönlichkeit; ein neuer Mensch. Und das nicht nur, weil ein Teil von ihr Litith ist. Sie könnte auch zu 100 Prozent aus dem genetischen Material von Yui Ikari bestehen und wäre trotzdem immer noch eine eigenständige Persönlichkeit. Sie wird nicht die gleichen Erfahrungen machen wie Yui Ikari, für sie wird das Leben andere Herausforderungen bereitstellen. Das macht sie zu einem anderen Menschen; zu einer anderen Person als Yui.

Der Mensch definiert sich durch die Summe seiner Erfahrungen; sie formen sein Ich. Darum sind Rei Ayanami und Yui Ikari zwei verschiedene Personen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.